Achtsamkeits-Training Einzelberatungen und Kurse

In Zukunft biete ich Einzelberatung/ Begleitung und Kurse im Bereich Achtsamkeits-Training an.

 

Was bedeutet Achtsamkeit..?

Achsamkeit heisst, das bewusste Wahrnehmen des Moments, ohne jegliche Bewertung oder Beurteilung. Das Gewahrsein des Jetzt.Sie ermöglicht uns, dem jeweils gegenwärtigen Moment in der bestmöglichen Weise zu begegnen.  Aber auch im Kontakt mit sich selbst sein. Schlussendlich auch die Akzeptanz des Gegenwärtigen. Dazu gehört auch das Wahrnehmen des eigenen Körpers, durch bewusste Präsenz des momentanen Körpergefühls, der Körperempfindungen und Sinneswahrnehmung (sehen, riechen, hören, schmecken…) . Auch das Wahrnehmen der eigenen Gedanken und Gefühle. Wichtig dabei ist, nicht in die Wertung zu gehen, sondern nur beobachten, wahrnehmen, und wieder loslassen, sich nicht darin verlieren. Man wird sich der eigenen Gedanken bewusst, und übernimmt die Kontrolle über die eigene Denkweise, was zu einem bewussteren Leben führen kann.

 

 

Achtsamkeit/ Achtsamkeitstraining hilft bewusst zu leben und führt zu : 

 

-einer guten Selbstregulation

-Stressminderung und Stressabbau/Entspannung ( zb. auch bei Ängsten und Panikzuständen)

-einem besseren Zugang zum eigenen Potential

-einer bewussten Wahrnehmung von sich selbst und anderen

-mehr Mitgefühl und Empathie für sich selbst und andere

-einem engeren Kontakt zu sich selbst und den eigenen Bedürfnisen

-bewussten Entscheidungen und setzen von Prioritäten und Selbstbestimmtheit

-innerer Ruhe und mehr Gelassenheit und Ausgeglichenheit

-mehr Belastbarkeit

-geistiger Gesundheit

...

 

Du kannst Achtsamkeit bei praktisch all deinem Tun, deines Tagesablaufs ausüben. Auch während du isst, arbeitest oder Haushaltsarbeiten durchführst. Indem du auf die Empfindungen achtest, die du in jedem Moment erlebst. 

 

„Der Zustand der inneren Achtsamkeit ist eine andere Geistesverfassung, als das übliche Alltagsbewusstsein. Im Alltagsbewusstsein sind wir in einem Tun-Modus, der uns zu Aktivität, Anstrengung, Zielorientierung und kritischem Denken antreibt. Dieser Zustand ist nicht schlecht oder krankhaft. Er wird es erst, wenn es keine Abwechslung mit dem Sein-Modus gibt, in dem nichts geleistet, bewerkstelligt oder erreicht werden muss. Im Sein-Modus sind wir vollkommen in Ordnung, so wie wir gerade sind. Wir müssen nicht anders, besser oder erfolgreicher sein, sondern dürfen genauso sein, wie wir eben sind…“

 

Achtsamkeit ist keine Religion, sondern eine Geisteshaltung, eine Lebensphilosophie, ein Weg, dessen Ursprung im Buddhismus zu finden ist.

 

 Jon Kabat-Zinn, der Begründer des MBSR-Programmes „Stressbewältigung durch Achtsamkeit“ sagt:

„Achtsamkeit bedeutet, auf eine bestimmte Weise aufmerksam zu sein: bewusst, im gegenwärtigen Augenblick und ohne zu urteilen. 
Diese Art der Aufmerksamkeit steigert das Gewahrsein und fördert die Klarheit sowie die Fähigkeit, die Realität des gegenwärtigen Augenblicks zu akzeptieren. Sie macht uns die Tatsache bewusst, dass unser Leben aus einer Folge von Augenblicken besteht. Wenn wir in vielen dieser Augenblicke nicht völlig gegenwärtig sind, so übersehen wir nicht nur das, was in unserem Leben am wertvollsten ist, sondern wir erkennen auch nicht den Reichtum und die Tiefe unserer Möglichkeiten zu wachsen und uns zu verändern…
Achtsamkeit ist eine einfache und zugleich hochwirksame Methode, uns wieder in den Fluss des Lebens zu integrieren, uns wieder mit unserer Weisheit und Vitalität in Berührung zu bringen. 

Achtsamkeit entsteht nicht einfach wie von selbst, nur weil man zu der Überzeugung gelangt ist, dass es nützlich und wünschenswert wäre, bewusster zu leben. Es bedarf vielmehr einer starken Entschlossenheit sowie einer wirklichen Überzeugung vom Wert solchen Tuns, um jene nötige Disziplin aufzubringen, die man als Grundpfeiler einer effektiven Meditationspraxis bezeichnen könnte."

Jon Kabat-Zinn